header news de

Archiv News/Pressemeldungen 2011

Fußball-Bundesliga samstags in 3D und mit AURUS

TopVision Ü2 mit modernster 3D- und 3G-fähiger Kamera- und Videotechnik sowie neuer AURUS-Tonregie überträgt die 3D Top Spiele der Bundesliga

2011_12-topvision-l1210585Berlin, Dezember 2011: Nach einem Umbau in Rekordzeit von 14 Tagen stellte TopVision die Leistungsfähigkeit seines komplett modernisierten Ü2 unter Beweis. Das Haupteinsatzgebiet des Ü2 ist der Sport: Seit 2011 ist der Wagen für das Topspiel der deutschen Fußball-Bundesliga gebucht, das für Sky und für die IPTV-Plattform Liga Total in 3D produziert wird.
Um den Wagen 3D-fähig zu machen, erhielt er umfangreiche neue Kamera- und Videotechnik. Dazu gehören unter anderem der neue 3D-fähiger Bildmischer SONY MVS 7000X, acht HDC1500R- und vier P1-Kameras von SONY, sieben 3D-Rigs von Element Technica, sechs LMP1200HD Minikameras samt dazu passenden Minirigs.  Auch die Tonregie wurde vollständig erneuert und um ein großes, digitales AURUS-Mischpult mit 48 Fadern ergänzt. Schon vor dem Umbau war der Wagen mit einem NEXUS-Audionetzwerk ausgestattet, das nun auf 10 Basisgeräte inklusive abgesetzter Stage-Boxen für die Sportkommentatoren erweitert wurde.
2011_12-topvision-l1190446Das AURUS, das innerhalb von nur drei Wochen extrem kurzfristig ausgeliefert werden konnte, setzt auf der neuesten Technik aus dem Hause STAGETEC auf. Dazu gehört das im NEXUS integrierte Loudness-Metering gemäß EBU-R 128, die neue Spektralanalyse und das True-Peak-Metering. Als erster Kunde setzt TopVision auch die erst auf der IBC im September vorgestellte, in AURUS eingebettete Version des RTW-Audio-Monitors TM7 ein. Das Messgerät wurde dazu unsichtbar im Korpus des Mischpults installiert. Als visuelle Darstellung der Messergebnisse wird ein TFT-Monitor des AURUS verwendet, den man per Tastendruck zwischen der RTW-Meteringanzeige und den AURUS-Meterings umschalten kann. Noch ein weiterer AURUS-TFT-Monitor ist umschaltbar realisiert worden und lässt sich als HD-Monitor nutzen. Gerade im räumlich beengten Ü-Wagen ermöglichen diese Optionen zur Mehrfachbelegung eine ideale Raumausnutzung.
Achim Jendges, Gründer und Geschäftsführer der TopVision GmbH: »Die langjährige, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit hat sich auch bei diesem Projekt bezahlt gemacht. Die Kollegen von Stagetec wissen genau, was wir brauchen und konnten auch die zusätzlichen maßgeschneiderten Anforderungen sofort TopVision zur Verfügung stellen.«
TopVision ist bereits ein langjähriger Nutzer von STAGETEC-Technologie: Bereits seit dem Jahr 2000 fährt der TopVision Ü4 mit einem CANTUS-Mischpult, 2006 erhielt der Ü5 ein AURUS, ein Jahr später wurde der Ü2 um ein NEXUS-System als Audio-Router und Netzwerk erweitert. Seit dem Umbau des Ü2 im Oktober 2011 verfügt TopVision über seinen ersten 3D-fähigen Übertragungswagen.