header news de

Archiv News/Pressemeldungen 2011

Große Töne mit AURUS und TRIAGON

Kleine Stadt, große Kunst: Das Jazzfestival Burghausen setzt auf renommierte Musiker und Audiotechnik der MEDIAGROUP

Burghausen, März 2011: Dieser Rekord ist einmalig: Seit 1970 lockt die Internationale Jazzwoche Burghausen die Größten des Jazz in die bayerische Provinz. Nach Auftritten von Weltstars wie Dave Brubeck, Stan Getz oder Count Basie in der Vergangenheit startet die 42. Internationale Jazzwoche dieses Jahr mit einem Konzert von Chick Corea und Gary Burton. Das Ereignis wird vom Bayerischen Rundfunk für TV und Radio aufgezeichnet und zweitweise live übertragen. Im siebten Jahr in Folge ist dabei Technik der SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP sowohl für die FOH-Mischung wie für die Bereitstellung des Sendetons verantwortlich. Auftakt ist am 22. März, das Festival dauert bis 27. März.

2011_03-jazz-aurusDas Audiosetup in der Burghausener Wackerhalle entspricht der bewährten Konfiguration aus den Vorjahren: Im Mittelpunkt des Geschehens steht eine mit sieben RMD DSP-Karten und 48 Fadern komplett ausgestattete AURUS-Konsole, die als Live-Konsole die Saalmischung übernimmt. Zweites Pult im Bunde ist ein TRIAGON, das als Monitormischpult an der Hauptbühne eingesetzt wird. Beide Konsolen sind in ein großes NEXUS-Netz eingebunden, das neben der Vernetzung aller Quellen und Senken auch zur Tonbearbeitung dient: So wird die Entzerrung für die Saalbeschallung über die NEXUS-interne DSP geregelt, um einerseits Qualitätsverluste durch zusätzliche A-D/D-A-Wandlungen zu vermeiden und um andererseits am engen FOH-Platz nicht noch zusätzliches Outboard zu haben. Da NEXUS zudem durchgängig mit der Mikrofon-Eingangskarte XMIC+ ausgestattet ist, steht jedem Signalabnehmer dank der Splittfunktion in der XMIC+ ein eigenes Signal zur Verfügung, dessen Pegel individuell eingestellt werden kann.

2011_03-jazz-triagonDiskrete Signale erhalten auch die beiden Übertragungsfahrzeuge des Bayerischen Rundfunks, die während des Festivals vor Ort sein werden: Der FÜ 2 für die TV-Übertragung und der HF Ü3 für den Hörfunk. Beide Fahrzeuge sind mit CANTUS-Konsolen und NEXUS-Basisgeräten von STAGETEC ausgestattet und via MADI an das NEXUS-Saalnetz angebunden. Die BR-Tonregien mischen aus den Signalen des NEXUS im Saal ihren eigenen Sendeton - und dies trotz ihrer immerhin schon zehn (FÜ-2) und sieben Jahre (HF-Ü3) alten CANTUS-Bestückung in 5.1. und Stereo!

»Kompatibilität ist eine der großen Stärken unserer Audiotechnik bei der Jazzwoche Burghausen«, weiß Felix Binder, der als Toningenieur der MEDIAGROUP die Macher des Festivals unterstützt. »Dies gilt sowohl für den BR, der mit seinen CANTUS-Fahrzeugen nach wie vor kompatibel zur neuesten Technik im Saal ist, wie auch für unser Team, das trotz neuer Hardware sämtliche im Vorjahr erarbeiteten Konfigurationen weiternutzen kann, da die Bestückung von AURUS, TRIAGON und NEXUS gleich geblieben ist. Wir laden unsere Projektdateien und werden in drei bis vier Stunden spielbereit sein«, so Binder weiter.